//de

emonitor AG schliesst zweite Finanzierungsrunde erfolgreich ab

Die emonitor AG schliesst erfolgreich Finanzierungsrunde zur Entwicklung eines Ökosystems im Bereich «Home» ab

Die St. Galler Kantonalbank AG, die Graubündner Kantonalbank und die Luzerner Kantonalbank AG beteiligen sich strategisch am Proptech Start-up emonitor AG. Mit der Beteiligung wird das Ökosystem «Home» rund um die Softwarelösungen des Start-ups weiter ausgebaut.

emonitor Team,  03. August 2021

Das vor fünf Jahren gegründete Start-up emonitor digitalisiert Vermietungs- und Verkaufsprozesse für Immobilien und ist, gemessen an digitalisierten Bewerbungen, Schweizer Marktführer. Das Start-up zählt bereits mehrere etablierte Partner, wie Anbieter von ERP-Systemen, Immobilienportale, Identifikationslösungen und Bewirtschaftungssysteme, zum bestehenden Ökosystem. Im Team der emonitor AG arbeiten 25 Personen in Zürich, St. Gallen und Mostar. Die Gründer bleiben weiterhin Mehrheitsaktionäre.

Das Team der emonitor AG

Mit der Beteiligung der Kantonalbanken werden neue Funktionen rund um das Thema «Wohnen» und «Immobilien» entwickelt. Die Banken erhalten Zugang zu der breit abgestützten Schnittstellen-Landschaft der emonitor AG. Weiter wird eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Plattform newhome.ch entstehen. Das Portal ist ein gemeinsames Produkt der Kantonalbanken und der Immobilienwirtschaft. In Kooperation mit dem Team der emonitor AG werden neue Funktionen für die Userinnen und User der Plattform entwickelt, um diese noch attraktiver zu machen und Prozesse zu vereinfachen.  

Das Team der emonitor AG sammelt in seiner zweiten Finanzierungsrunde über 5 Millionen Schweizer Franken ein. Zusätzlich zu den Kantonalbanken sind auch einige der bisherigen Investoren der emonitor AG beteiligt. Auch die Venture Capital Firma Alpana Ventures aus Lausanne, die seit der ersten Finanzierungsrunde als Lead Investor fungierte, erhöht ihre Anteile. Neben den Kantonalbanken investiert neu auch die W&W Immo Informatik AG in das Start-up. Mit dieser strategischen Beteiligung wird die bestehende Zusammenarbeit vertieft.  

digitaler Vermietungsprozess emonitor
Die geschäftsführenden Gründer der emonitor AG: Daniel Baur, Christoph Craviolini & Marcel Wehrle
(v.l.n.)

«Diese Finanzierungsrunde ist für uns ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zum Ausbau des Ökosystems «Home» rund um die Themen Wohnen und Immobilien. Ausserdem ermöglicht es dem Team, unsere Produkte weiterzuentwickeln und zu verbessern. Auch die Expansion kann nun vorangetrieben werden. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit den Kantonalbanken, die in der Schweiz für Verlässlichkeit und Vertrauen stehen und auch im Immobilienmarkt ein hohes Ansehen geniessen.»

Daniel Baur, Mitgründer & CEO der emonitor AG

«Unsere Beteiligung an der emonitor AG hat einen langfristigen, strategischen Charakter. Wir sind überzeugt, dass wir uns mit den Kompetenzen und Fähigkeiten des St. Galler Start-ups ein wichtiges Element in unserer Weiterentwicklung Richtung Ökosystem Wohnen gesichert haben. Persönlich freue ich mich auf die Mitarbeit im Verwaltungsrat der emonitor AG.»

Enrico Lardelli, Mitglied der Geschäftsleitung der GKB und neuer Verwaltungsrat der emonitor AG

Über die emonitor AG

Das 2016 gegründete St.Galler PropTech-Unternehmen emonitor digitalisiert Vermietungs- und Verkaufsprozesse von Immobilienvermarktern, Städten und Genossenschaften. Dank der umfassenden Daten können Investoren und Eigentümer die richtigen Projekte am passenden Ort realisieren. Das Team des Start-ups umfasst 25 Personen und zu seinen Kunden gehören bereits diverse grosse Wohnungsbestandshalter in der Schweiz und in Deutschland.

Wohnen der Zukunft

Wohnen der Zukunft

Wohnen der Zukunft – Trends & Szenarien betreffend Wohnraum & Haushaltstrukturen in der Schweiz. Welche Entwicklung zeichnet sich ab?

e-Mietvertrag in 3 Minuten

e-Mietvertrag in 3 Minuten

Blitzschnelle Vertragserstellung und blockchaingesicherte, elektronische Vertragsunterzeichnung mit melon von emonitor.