/* Added by Wehrlem */

emonitor Blog |
emonitor stellt sich vor

Robin Wagner – Digital Marketing & Sales Coordinator

Robin Wagner im Interview

Robin ist 30 Jahre, kommt aus Arbon am Bodensee und arbeitet am Standort St. Gallen  bei emonitor. Als Digital Marketing & Sales Coordinator zählen Content Creation, Social Media Marketing sowie die Pflege und Optimierung der Website zu seinen Hauptaufgaben. Seine Freizeit verbringt er am liebsten in Gitarren-Läden, beim Sport oder beim Grillen mit einem kühlen Bier auf seiner Terrasse.

emonitor team, 30. Juni 2020

Robin, was gefällt dir an deinem Job als Digital Marketing & Sales Coordinator bei emonitor? 

Mir gefällt das tolle, junge und stets motivierte Team und unser Büro über den Dächern von St. Gallen. Ich schreibe sehr gerne, was ich in meiner Rolle als Content Creator ausleben kann. Auch die anderen Aufgaben, die ich bei emonitor wahrnehme, ergänzen mein HF Studium als Marketing Manager perfekt.

Wie hat es dich in die Immobilienbranche verschlagen?

Das war reiner Zufall – ich habe die Stelle gesehen und fand die anstehenden Aufgaben im Marketing- und Onlinemarketing sehr spannend. Ursprünglich habe ich zuerst Schreiner gelernt und danach das KV nachgeholt. Nach der kaufmännischen Berufsmatura habe ich im Export und in der Küchenplanung gearbeitet und war für kurze Zeit auch im Verkauf im Innen-und Aussendienst tätig. Über die Stelle bei emonitor bin ich schliesslich in die Immobilienbranche «gerutscht».

 

«Die grösste Herausforderung sehe ich darin, unsere Zielgruppe zu überzeugen, dass sich eine Digitalisierung des Vermietungsprozesses lohnt.»

 

Wo siehst du die grössten Herausforderungen bezüglich der Immobilienbranche & Digitalisierung?

Die grösste Herausforderung sehe ich darin, unsere Zielgruppe zu überzeugen, dass sich eine Digitalisierung des Vermietungsprozesses lohnt. Viele unserer potentiellen Kunden arbeiten seit Generationen mit PDF Formularen, Excel-Listen und Post-it-Notizen. Da die Immobilienbranche rentabel ist, sehen viele keinen Bedarf, sich in diesen Bereichen weiter zu entwickeln und gewisse Prozesse zu automatisieren & zu digitalisieren.

Die Tatsache, dass emonitor nun schon länger erfolgreich besteht, zeigt aber, dass auch in der Immobilienbranche mittlerweile ein gewisses Umdenken stattgefunden hat und es trotzdem Leute gibt, die der Verschlankung der Prozesse in der Immobilienbranche einen hohen Stellenwert zuweisen. Das ist schlussendlich glaube ich auch ein Grund dafür, weshalb uns die Arbeit in der Branche Spass macht und unsere Gründer antreibt immer weiter zu machen.

Unsere Aufgabe im Marketing ist es nun, durch Inbound Marketing Massnahmen, die für uns relevanten Leads zum bestmöglichen Zeitpunkt auf uns aufmerksam zu machen. Der Mehrwert unserer Software muss so prägnant und einfach wie möglich aufgezeigt werden.

Tandemflug Pizol

In welchen Bereichen schafft die Software von emonitor deiner Meinung nach den grössten Mehrwert?

Die Software von emonitor ermöglicht es unseren Kunden, Wohnungsbewerber nach individuellen Kriterien zu filtern und zu bewerten. Viele wiederholende Prozesse können automatisiert werden, was den Immobilienvermarktern-und Verwaltern eine Menge Zeit und Nerven spart. Zudem können bei stark nachgefragten Wohnungen alle Bewerbungen geprüft und berücksichtigt werden, ohne dabei weniger effizient zu sein. Das macht vor allem bei städtischen und genossenschaftlichen Wohnungen einen grossen Unterschied.

Ausserdem kann emonitor mit den gesammelten Bewerber-und Wohnungs-nachfragedaten aller Bewerber diverse Analysen anhand verschiedenster Kriterien erstellen. So kann beispielsweise projektspezifisch herausgefunden werden, wo es sich lohnt zu bauen oder zu investieren, welche Zielgruppe am ehesten angesprochen werden soll oder welche Wohnungsgrössen an welchem Ort am stärksten nachgefragt werden.

Für Neubauprojekte können wir zudem schnell und einfach attraktive Vermarktungswebseiten mit Wohnungsfinder & interaktiver Isometrie zu einem absolut fairen Preis anbieten.

Bei emonitor dreht sich alles rund ums Wohnen. Was ist dir persönlich denn bei einer Wohnung besonders wichtig? Was möchtest du auf keinen Fall missen?

Für mich muss eine Wohnung «heimelig» sein. Zudem gefallen mir renovierte Altbauwohnungen besser als moderne Neubauwohnungen. Eine Terrasse oder zumindest ein Balkon ist ein Muss. Ein See in der Nähe kann auch nicht schaden.

Zentral für mich ist aber vor allem die Lage – die Wohnung soll gut an den öffentlichen Verkehr und die Autobahn, an Supermärkte und attraktive Freizeitmöglichkeiten angeschlossen sein.