/* Added by Wehrlem */

emonitor Blog |

SEO für Immobilienvermarkter

TEIL 1 | Nutzererlebnis maximieren

 

SEO für Immobilienvermarkter | TEIL 1

Eine Webseite ist im Marketing-Mix von Immobilienvermarktern nicht mehr weg zu denken. Damit diese bei Suchmaschinen wie Google & Co. besser gefunden werden kann, muss man sich auf den Pfad der Suchmaschinen-optimierung (SEO) begeben. Zusammen mit den Online Marketing-Experten von yunikon haben wir einige elementare SEO-Tipps für Immobilienvermarkter zusammen gestellt.

Im ersten Teil dieser zweiteiligen Beitragsserie verraten wir Ihnen fünf SEO-Tipps, die darauf abzielen, das Nutzererlebnis zu maximieren.

Robin Wagner, 21. Januar 2021

Nutzererlebnis maximieren

Damit eine Website auf Suchmaschinen prominenter ausgeliefert wird zählt vor allem eines: Relevanz. Diese soll aber nicht nur bei Google & Co. gestiftet werden – sondern auch und insbesondere bei der gewünschten Zielgruppe. Glückliche SeitenbesucherInnen senden entsprechend glückliche Signale an Google.

Mit den Begriffen «Usability» oder «User Experience» wird die Benutzerfreundlichkeit einer Website umschrieben. Ziel bei der Steuerung des Nutzerverhaltens ist es, das Nutzererlebnis zu maximieren.

Das wichtigste kommt zuerst: Sorgen Sie für eine klare, intuitive Navigation.

Strukturierte, flache Informationsarchitektur: Unterseiten und Rubriken sollen logisch und aufeinander aufbauend konzipiert sein. Nehmen Sie die SeitenbesucherInnen mit auf die Reise durch die Website – erzählen Sie eine Geschichte.

TIPP FÜR IMMOBILIENVERMARKTER
♦ Menuleiste mit Anchor-Links

Für eine Projektwebseite eignet sich zum Beispiel das Format eines One-Pagers: Eine Menuleiste soll einen groben Überblick über den Inhalt der Webseite verschaffen. Teilen Sie den One-Pager in relevante Rubriken wie «Wohnungsangebot», «Lage», «Impressionen» und «Kontakt» ein und versehen Sie diese mit sogenannten «Anchor-Links». Anchor Links ermöglichen dem Webseiten-Besucher, per Mausklick direkt zu den gewünschten Informationen zu gelangen.

Menuleiste mit Anchor-Links für eine einfache Navigation auf der Webseite

User Fokus: Die Ansprache muss auf die Zielgruppe ausgerichtet sein – mit entsprechend angepassten Sprachstil und Sprachniveau.

TIPP FÜR IMMOBILIENVERMARKTER
♦ Auf Zielgruppe gerichteter Content

Fragen Sie sich folgendes:

  • «Wer soll unsere Website besuchen?»

Diese Frage haben Sie sicherlich bereits vor dem Launch der Projektwebseite beantwortet. Sprechen wir mit den Wohnungen des Neubaus eher junge Singles oder Familien an? Sind die Wohnungen speziell für Senioren geeignet? Wie sieht es mit dem Einzugsgebiet aus?

Ist die Zielgruppe definiert, kommen wir zur nächsten und wichtigsten Frage, die die Struktur und den Aufbau der Webseite bestimmen sollte:

  • «Welcher Inhalt ist für meine Zielgruppe relevant?»
  • «Welche Fragen möchte meine Zielgruppe so rasch wie möglich beantwortet haben?»

Versetzen Sie sich dabei bewusst in die Lage Ihrer Zielgruppe um diese Fragen zu beantworten und möglichst realistisch auf Ihrer Webseite abbilden zu können.

Natürlich gibt es auch Informationen, die bei der Wohnungsvermarktung für jede Zielgruppe relevant sind. So empfiehlt es sich zum Beispiel, den Bezugstermin der Wohnungen bereits im Header zu erwähnen und diesen gezielt hervorzuheben. Achten Sie ebenfalls darauf, die wichtigsten Inhalte wenn möglich «above the fold», also im obersten Bereich der Webseite anzuzeigen, damit diese Informationen für die Webseiten-Besucher ohne zu scrollen ersichtlich sind. Above the fold ist also ein wichtiger Bestandteil des SEO für Immobilienvermarkter.

Wichtige Informationen, wie das Bezugsdatum «above the fold» 

Responsive Design & Mobile Friendly: Moderne Webseiten müssen auf jedem Endgerät chic aussehen und einfach zu bedienen sein.

Die Welt wird immer digitaler und Zeit ist ein knappes Gut – Wohnungssuchende möchten jederzeit und von überall die Möglichkeit haben, sich über das Wohnungsangebot zu informieren. Es ist also ein absolutes Muss, dass Ihre Webseite auch per Tablet oder Mobil-Telefon professionell daherkommt und einfach zu bedienen ist. 

Zudem bewertet Google Webseiten nach dem sogenannten «mobile first-Ansatz», was soviel bedeutet, dass Google der Mobile-Version Ihrer Webseite eine höhere Relevanz zuspricht als der Desktop-Version. Besitzt Ihre Webseite also eine hervorragende Mobile-Version, so wirkt sich das positiv auf das «Ranking» also auf die Position in den Google-Suchergebnissen aus.

Ladegeschwindigkeiten (Page Speed): Je länger ein Seitenaufbau dauert, desto höher ist die sog. Absprungrate. Der Page Speed einer Webseite hat ebenfalls einen Einfluss auf das Google Ranking und somit auf die Position Ihrer Website in der Google Suche. Der Page Speed einer Webseite kann durch verschiedene Optimierungen erhöht werden. 

Hier sind zwei wirksame & simple Tricks, wie Sie Ihren Page Speed optimieren können, ohne ein technischer SEO-Crack zu sein:

  • Bildgrösse: komprimieren Sie Ihre Bilder auf die Grösse, die nötig ist, damit das Bild nicht verpixelt ist, bevor Sie diese hochladen. Zu grosse Bilder können den Page Speed verringern.
  • Verwenden Sie Videos statt GIF’s (Bewegtbilder): GIF’s sind sehr umfangreich und benötigen eine entsprechend lange Ladezeit

Wenn Sie Ihren Page Speed checken möchten empfehlen wir die beiden Tools GTMetrix oder Google Page Speed Insights.

Das waren unsere fünf SEO-Tipps für ein maximales Nutzererlebnis Ihrer Webseiten-Besucher. Untenstehend zeigen wir Ihnen noch drei wichtige Kennzahlen, um das Nutzerverhalten auf Ihrer Website zu messen.

Wichtige Kennzahlen zur Messung des Nutzerverhaltens

  • Klickrate (Click-through-rate): Gibt an, wie viel Prozent der Nutzer innerhalb der Suchergebnisse auf Ihr Website-Angebot klicken.
  • Verweildauer: Gibt an, wie lange sich die Seitenbesucher*innen auf Ihrer Website bewegt haben.

  • Absprungrate (bounce rate): Zeigt den prozentualen Anteil der Besucher an, die ihre Seite nach einem Klick auf Ihr Suchergebnis wieder verlassen haben.

SEO ist im Gegensatz zum Advertising (Google Ads) kostenlos und ein wichtiger Bestandteil jeder Webseite. Richtig umgesetzt, kann es der gewünschten Seite zu einer guten Position bei den Google-Suchergebnissen verhelfen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dem Beitrag «SEO für Immobilienvermarkter | Teil 1» den Begriff SEO etwas näher bringen konnten. Im zweiten Beitrag zum Thema SEO beschäftigen wir uns noch vertiefter mit dem Thema Content – stay tuned!

Robin ist unser Content Spezialist. Er kommt aus Arbon am Bodensee und ist damit ein richtiges Seekind. Wenn Robin in unserem Büro in St. Gallen am arbeiten ist, dann sprudeln wir alle nur so vor Ideen. Er liebt es, sich in neue Themen rund um die Digitalisierung in der Immobilienbranche einzulesen und darüber zu schreiben.

Autor

Robin Wagner, Inbound Marketing & Content Creator