SNBS: Standard nachhaltiges Bauen Schweiz

Das Werkzeug für eine ESG-konforme Strategie

SNBS-Standard: Infwiefern unterstützt er bei der Verfolgung einer ESG-konformen Strategie

In unserem neusten Whitepaper gehen wir auf verschiedene, bereits existierende Labels ein, die sich teils mehr und teils weniger für die Umsetzung einer ESG-konformen Strategie im Immobilienkontext eignen. In diesem Blogpost fokussieren wir uns auf einen dieser Standards: den SNBS Hochbau Standard.

emonitor Team in Zusammenarbeit mit Content hoch2 , 29. Juni 2022

«Investierende, Bauherren und Genossenschaften bietet die Zertifizierung SNBS Sicherheit, ihr Objekt und die zugehörigen Flächen optimal entwickelt zu haben. Mit der Ausrichtung auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft unterstützt der SNBS sie beim Verfolgen einer ESG-konformen Strategie.»

So ist es auf der offiziellen Webseite des Bundesamtes für Energie (snbs-hochbau.ch) zu lesen. Doch inwiefern hilft der Standard bei der Umsetzung einer ESG-konformen Strategie? Wie ist der SNBS-Standard überhaupt aufgebaut?

Der Aufbau des SNBS Standards

Der SNBS-Standard gliedert sich in drei Bereiche «Gesellschaft», «Wirtschaft», «Umwelt» analog zu ESG mit «Environmental», «Social», «Governance». Diese umfassen wiederum zwölf Themen, 23 Kriterien, 45 Indikatoren und 139 Messgrössen. Die eigentliche Bewertungsarbeit basiert auf den Indikatoren mit den dazugehörenden Messgrössen.

Dabei umfasst der Standard das Gebäude an sich, sowie den Standort im Kontext seines Umfeldes. Das übergeordnete Ziel des Standards ist es, die drei Dimensionen des nachhaltigen Bauens möglichst umfassend und gleichermassen in die Planung, Bau und Betrieb mit einzubeziehen und damit den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie phasengerecht zu berücksichtigen.

SNBS_Ziele_ESG_emonitor

Ziele des SNBS-Standards (Quelle: Broschüre des Netzwerks für nachhaltiges Bauen)

Themen der SNBS-Standards

Die zwölf Themen des SNBS unterteilen einerseits die drei Bereiche Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt in je vier Schwerpunkte. Anderseits fassen sie die 45 Indikatoren zu einem grösseren Ganzen zusammen. Für das Bewertungssystem haben die Themen keine Funktion. Bewertet wird auf Ebene der Indikatoren. Die Einzelnoten werden einerseits für jeden der drei Bereiche zusammengefasst; andererseits werden die drei Bereichsnoten für die Gesamtbeurteilung gemittelt. Die systematische Gliederung nach Themen erlaubt jedoch eine Orientierung innerhalb der Komplexität eines Projektes und ermöglicht eine situations-, stufen- und typengerechte Betrachtung der Nachhaltigkeit.

SNBS_Themen_ESG_emonitor

Themen des SNBS-Standards (Quelle: Broschüre des Netzwerks für nachhaltiges Bauen)

Fazit

Unserer Ansicht nach bietet der Standard SNBS Hochbau derzeit viele Vorteile, da dieser nicht so «governance-lastig» etwa wie GRESB ist und auch nicht diese grosse Komplexität wie beispielsweise LEED, BREEAM oder DGNB besitzt. Beim DGNB-Standard ist zudem zu überlegen, inwieweit die neue EU-Taxonomie-Verordnung (gültig ab 1.1.2022) auf diesen Standard «durchschlägt». Das «Schweizer Modell» wiederum bietet den Vorteil, viele Aspekte abzudecken, zugleich trennt es aber auch den Spreu vom Weizen, was das Durcheinander an Kriterien anbetrifft.

Auf die einzelnen Kriterien des SNBS-Standards einzugehen, würde den Rahmen dieses Beitrags sprengen. Erfahren Sie mehr über die einzelnen Kriterien des SNBS-Standards und wissenswertes zum Thema ESG-Kriterien im Immobilienkontext in unserem kostenlosen Whitepaper ⬇️.

ESG-Kriterien in der Immobilienbranche
 Laden Sie sich jetzt kostenlos unser Whitepaper herunter  

Checkliste Erstvermietung

emonitor Highlights 2023

Rückblickend brachte das Jahr 2023 eine Vielzahl von positiven Ereignissen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für emonitor und das Team. Alle Highlights finden Sie in unserem Blog.