Der Beitrag von Bewirtschaftungsdaten für das ESG-Reporting

Fokus: soziale Nachhaltigkeit

Intro

Im Rahmen unseres digital Talks gewährte Joëlle Zimmerli, Gründerin und Geschäftsführerin der Zimraum GmbH, Einblicke in das Thema soziale Nachhaltigkeit. Im nachfolgenden Blogbeitrag zeigen wir Ihnen, wie dies in der Immobilienbranche umgesetzt werden kann und wie unsere Immobiliensoftware Sie dabei unterstützt.

Meira Coralic, 31. Oktober 2023

„S“ wie Social

Soziale Nachhaltigkeit, als Teil des ESG-Ansatzes, erhält im Vergleich zu ökologischen Aspekten der Immobilienbranche, insbesondere im Reporting, oft weniger Aufmerksamkeit. Dennoch hat die Immobilienbranche einen erheblichen Einfluss auf die Gesellschaft. Daher ist es nicht nur aus ethischer Sicht, sondern auch aus strategischen Gründen von grosser Bedeutung, die sozialen Aspekte stärker zu berücksichtigen. Nur so kann man Mieter:innen, Investor:innen und der Gesellschaft insgesamt gerecht werden.

„S“ Kennzahlen und Checklisten am Beispiel Wohnen

Joëlle Zimmerli ist fest davon überzeugt, dass die Anforderungen bezüglich des S-Reportings (Reportings der sozialen Nachhaltigkeit) in Zukunft, insbesondere für institutionelle Unternehmen, zunehmen werden. Vor diesem Hintergrund hat sie in Zusammenarbeit mit Startcraft und dem Swiss Real Estate Institut der HWZ ein Kennzahlenset entwickelt, das darauf abzielt, eine einheitliche Grundlage für das S-Reporting für Immobilienportfolios zu schaffen.

Die “S” Kennzahlen und Checklisten unterscheiden sich in den folgenden drei Dimensionen:

  • Gesellschaft: Hierbei stehen sozioökonomische, funktionale und demografische Aspekte im Fokus.
  • Nachbarschaft: Hier wird ein konfliktfreies Mit- und Nebeneinander angestrebt, sowie ein Mass an Stabilität.
  • Mieter: Im Zentrum steht ein gutes Mietverhältnis mit attraktiven Angeboten und respektvollem Umgang.

Hier finden Sie weitere Kennzahlen und Checklisten am Beispiel Wohnen.

Informationsgefälle zwischen Bewirtschafter und Asset Manager

Gemäss Joëlle Zimmerli bremsen unterschiedliche Faktoren das S-Reporting. Zum einen handelt es sich um personenbezogene Daten, welche datenschutzkonform erhoben werden müssen. Zum anderen ist es entscheidend, dass diese Daten für Asset Manager zugänglich sind. Das Hauptproblem besteht jedoch nicht darin, dass die Daten nicht vorhanden sind, sondern vielmehr in einem Informationsgefälle, zwischen Immobilienbewirtschafter und Asset Managern. Dies kann die effektive Nutzung der verfügbaren Daten einschränken.

Immobiliensoftware von emonitor für das S-Reporting

Die meisten Daten für das S-Reporting stammen aus der Bewirtschaftung und können bei der Nutzung unserer Immobiliensoftware nicht nur hinterlegt, sondern auch auf Knopfdruck visualisiert und ausgewertet werden. Darüber hinaus fungiert unsere zentrale Kommunikationsplattform als Brücke, um das Informationsgefälle zu minimieren und den Zugang zu den Daten für alle Beteiligten zu erleichtern, einschliesslich Asset Managern. Im folgenden Beispiel sehen Sie einige Daten, die von unserer Immobiliensoftware erfasst werden und für das S-Reporting von Relevanz sind. 

  • Mindestbelegungsvorschriften: für passende Mietwohnungen unterschiedlicher Haushaltsgrössen
  • Demografische Verteilung: Hilfestellung zur Einhaltung bestimmter Quoten, wie Anzahl Familien oder Senioren sowie Sicherstellung unterschiedlicher Haushaltseinkommen
  • Mieterzufriedenheit: Messbar durch Einzüger*innenbefragung, Zufriedenheitsbefragung, Auszüger*innenbefragung
Datenauswertung_emonitor

In der Immobiliensoftware von emonitor sehen Sie, unter anderem, welche Haushaltstypen sich für welche Anzahl an Zimmer  bewerben.

Fazit

Die soziale Nachhaltigkeit gewinnt in der Immobilienbranche an Bedeutung, da sie einen erheblichen Einfluss auf die Gesellschaft hat. Die Immobiliensoftware von emonitor vereinfacht die Messung und das Reporting für soziale Nachhaltigkeitskriterien. Denn es ermöglicht die systematische Sammlung, Bereitstellung und übersichtliche Visualisierung Ihrer Bewirtschaftungsdaten.

Den gesamten spannenden Vortrag zur sozialen Nachhaltigkeit in der Immobilienbranche von Joëlle Zimmerli finden Sie hier.

emonitor Highlights 2023

Rückblickend brachte das Jahr 2023 eine Vielzahl von positiven Ereignissen und Weiterentwicklungsmöglichkeiten für emonitor und das Team. Alle Highlights finden Sie in unserem Blog.